Berufsbild

Was ist eine Spielgruppe?
Eine Spielgruppe ist eine konstante Gruppe von Kindern ab ca. 3  Jahren bis zum Kindergarteneintritt, die sich einmal oder mehrmals wöchentlich während ca. 2 – 4 Stunden zum Spielen, Werken, etc. trifft. Eine Gruppe umfasst ca. 8 – 10 (max. 12) Kinder. Organisiert sind Spielgruppen meist als Verein, privat oder von einer Elterngruppe als Trägerverein.

Für das Vorschulkind steht das Spiel im Zentrum seines Lebens. Spielend lernt es, sich und seine Umwelt zu entdecken und seinen Platz in der Gruppe zu finden. Aus diesem Grund bildet das freie Spielen einen wichtigen Bestandteil der Spielgruppe. Daneben wird mit verschiedensten Materialien gewerkt, gesungen, gemalt, geknetet, musiziert, gelärmt, Geschichten erzählt. Spielerisches Erleben, lustbetontes Erproben, gemeinsames Tun ist wichtig und nicht die Herstellung von Bastelprodukten.

Definition Spielgruppe SSLV

Berufsbild
Die Erfahrungen, die ein Kind in den ersten Lebensjahren macht, sind prägend. Die Spielgruppenleitenden sind für viele Kinder die ersten festen Bezugspersonen ausserhalb der Familie. Deshalb ist das Begleiten von drei- bis fünfjährigen Kindern eine verantwortungsvolle Aufgabe, die hohe Anforderungen an die Leitenden stellt.

Das Wichtigste in der Spielgruppe ist die Beziehung zu und unter den Kindern. Die Spielgruppenleitenden müssen die Fähigkeit haben, auf die wechselnden Bedürfnisse flexibel zu reagieren. Die Arbeit erfordert viel Geduld, Toleranz und Einfühlungsvermögen.

Durch intensives Beobachten nehmen die Leitenden die Bedürfnisse der Kinder und der Gruppe wahr und stellen entsprechende Spiel- und Werkmaterialien bereit. Sie pflegen einen lebendigen Austausch mit den Eltern.

Die Schwerpunkte in der Spielgruppe sind von der Persönlichkeit der Leitenden abhängig. Eine absolvierte Spielgruppenausbildung ist heute eine Selbstverständlichkeit.

Ausbildungsmöglichkeiten

Weitere Formen von Spielgruppen

Waldspielgruppe


Die Waldspielgruppe bietet den Kindern vor dem Kindergarteneintritt die Möglichkeit, sich während des ganzen Jahres in der freien Natur aufzuhalten. Durch die Erfahrung der Jahreszeiten von Wind und Wetter erleben die Kinder ihre Umwelt mit allen Sinnen. Im Wald ohne vorgefertigtes Spielzeug wird die Fantasie und Kreativität mit natürlichen Materialien angeregt. Die Kinder lernen den Umgang mit der Natur durch die Vielfalt des Waldes, seinen Pflanzen und seinen Bewohnern kennen und fühlen sich zu Hause. Beim Spielen, Klettern, Bauen, Feuern und Entdecken wird das Kind ganzheitlich gefördert. Für die Fantasie und Kreativität ist der Wald ein ideales Lernfeld.
www.waldspielgruppen.ch

Bauernhofspielgruppe
Eine Spielgruppe auf dem Bauernhof bietet Kindern viele nachhaltige Erfahrungen und Erlebnisse in und mit der Natur und sensibilisiert sie im Umgang mit ihr und den Tieren auf dem Hof.
www.ig-bauernhofspielgruppe.ch